Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf Aargau

Rund um die Mittelschulen

Wahl von Schwerpunkt- und Ergänzungsfach an der Kanti

Wenn Sie schon Vorstellungen von Ihrem zukünftigen Studien- oder Berufsziel haben, können Sie bei der Wahl von Schwerpunkt- und Ergänzungsfach natürlich darauf achten.

Wichtig ist: Die Wahl des Schwerpunkt- und Ergänzungsfachs ist keine Vorentscheidung für ein Studium! Egal was Sie wählen: Nach der Matur steht Ihnen das ganze Angebot der Hochschulen offen, allenfalls verbunden mit einem Mehraufwand zu Beginn des Studiums, weil Sie den Stoff eines Fachs nachholen müssen.

Austauschjahr

Wer ein Austauschjahr absolvieren möchte, kann dies im Gymnasium (Kanti) am besten für das 2. Schuljahr einplanen. Voraussetzung sind an allen Kantonsschulen ein Notenschnitt von min. 4.7. Empfohlen werden Nonprofit orientierte Organisationen wie AFS und YFU, die – nebst anderen – im Dachverband für Jugendaustausch intermundo zusammengeschlossen sind. Auch gibt es die Möglichkeit, auf privater Basis z. B. via Rotary einen solchen Austausch zu organisieren. Es ist mit geschätzten Kosten von CHF 15'000.— zu rechnen. Detailinformationen erhalten Sie direkt bei den Kantonsschulen.

Spezielle Förderprogramme

Zusätzlich zum normalen Schulunterricht bieten Gymnasien im Kanton Aargau spezielle Förderprogramme an. Mehr dazu unter diesem Link.

Lern- und Motivationsprobleme

Bei Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst, Unter- oder Überforderung und Motivationsproblemen können sich Mittelschüler/innen an den Jugendpsychologischen Dienst wenden. Diese Fachpersonen bieten für bestimmte Themen auch Gruppenangebote für Jugendliche an. Für Nachhilfeangebote wenden Sie sich bitte an Ihre Mittelschule, dort vermittelt man Ihnen entsprechende Adressen.

Mittelschultyp wechseln

Unsere Kurzinfo «Kanti abbrechen und dann?» beschreibt die verschiedenen Optionen und die Bedingungen, die Sie erfüllen müssen, wenn Sie von einem Mittelschultyp zum anderen wechseln wollen. Informationen zu den einzelnen Mittelschultypen finden Sie hier.

Abbrechen und eine Berufslehre machen

Bei der Lehrstellensuche gelten für Sie die gleichen Anforderungen wie für Schulabgänger/innen von Bezirks- und anderen Volksschulen. Ihr schulisches Wissen von der Mittelschule können Sie nutzen, wenn Sie mit dem Lehrabschluss gleichzeitig die Berufsmaturität erwerben. Diese wiederum öffnet Ihnen danach den Weg an die Fachhochschulen und via Passerelle auch an die Universitäten. Weitere Info finden Sie unter dem Thema Lehrstellensuche.